Messkampagne zur Bestimmung der Spannungsqualität bei einer großen PV-Anlage

Zur Stromversorgung des Al Zaatari Flüchtlingslager in Jordanien wurde eine große PV-Anlage errichtet. Die 12,9 MWp PV Anlage wurde im Herbst 2017 in Betrieb genommen. Durch das begrenzte Budget für die Stromversorgung war pro Tag für die Flüchtlinge nur ca. 8 Stunden Elektrizität verfügbar. Mit der PV-Anlage konnte die Verfügbarkeit der Elektrizität auf zuletzt 14 Stunden erhöht werden, da mit dem begrenzten Budget nur noch der Mehrverbrauch gegenüber dem erzeugten Solarstrom gedeckt werden muss.

Alle beteiligten Parteien – MEMR (Energieministerium), IDECO (Netzbetreiber) und UNHCR (Stromabnehmer) – sind an einer guten Spannungsqualität interessiert. Um den Einfluss der PV-Anlage auf die Spannungsqualität zu bestimmen, hat Energynautics eine Messkampagne an verschiedenen Punkten im lokalen Netz durchgeführt. Das Projekt wurde von der KfW gefördert und im Auftrag von GOPA-intec durchgeführt.

Die Spannungsqualität (Spannungsamplitude, Harmonische, Spannungseinbrüche, Flicker, Transiente Vorgänge, Unsymmetrien, etc.), die Erzeugung und der Verbrauch wurden direkt an der PV-Anlage sowie an verschiedenen Punkten im Verteilnetz des Flüchtlingscamps gemessen und ausgewertet. Die wichtigsten Ergebnisse des Projekts finden Sie hier: Link zu News “August, 2019, Power Quality Messkampagne in Jordanien abgeschlossen”.

Mehr Informationen finden Sie hier:
UNHCR News
Weitere Messgeräte in Jordanien installiert (September 2018)
Power Quality Messkampagne in Jordanien abgeschlossen (August 2019)

Kunde:
Jordan Ministry of Energy and Mineral Resources,
KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau)

Projektdauer:
2017 – 2019

Der Power Quality Analyzer von Energynautics