Europäische Netzstudie 2030/2050

In Fortsetzung der Greenpeace Netzstudie Teil 1, welche 2009 durchgeführt wurde, befasst sich der 2. Teil mit der notwendigen Entwicklung des europäischen Übertragungsnetzes bis 2030 und 2050, um eine Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien von bis zu 100%, wie sie im Greenpeace Energy [R]evolution Szenario beschrieben ist. In dieser neuen Studie wird eine optimierte Lösung zwischen Kosten für Netzausbau und Kosten für Abregelung von eingespeister Energie ermittelt. Die Simulationen basieren – wie im ersten Teil der Studie – auf einer Lastflusssimulation für ein „Standardjahr“ mit 1-stündiger Auflösung sowie extremen Wetterszenarien.  Weiterhin wurde die Effizienz von Demand Side Management, Speichern und Netzausbau bei gleichzeitiger Reduzierung der Abregelung untersucht, sowie deren Beitrag bei der Integration von erneuerbaren Energien und zur Versorgungssicherheit. Die Studie wurde von Greenpeace International unter dem Namen „Battle of the Grids“ veröffentlicht.

Auftraggeber:
Greenpeace International, Niederlande

Projektdauer:
2010-2011