Energynautics stellt sich vor:

Unser Team, unser Wissen, unsere Erfahrung

Wann immer wir von energynautics sprechen, meinen wir vor allem das Team, das das Unternehmen zu dem macht, was es ist: Ihr verlässlicher Partner für Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien. Wir stehen für Kompetenz, kurze Ansprechwege, schnellen direkten Kontakt zu den Experten.

Die energynautics GmbH wurde u.a. von Thomas Ackermann gegründet.

energynautics lebt wie jedes erfolgreiche Unternehmen von Wissen, Leistung und Einsatz seiner Mitarbeiter. In unserem Fall kommen Forschergeist, Flexibilität und der Wille dazu, sich immer neuen Herausforderungen zu stellen, neue Projekte zu übernehmen und innovative, tragfähige Lösungen zu finden.

Alle unsere Mitarbeiter verfügen über fundiertes Fachwissen, langjährige Praxiserfahrungen und ein dichtes Netz internationaler Kontakte. Das ermöglicht es uns, für unsere Auftraggeber innovative Lösungen unterschiedlichster Ausprägung zu erarbeiten.

energynautics im Überblick:

Internationale Erfahrung in

55

Ländern

200+

Projekte

75+

glückliche Kunden

Fundiertes Fachwissen und eine langjährige Praxiserfahrung:

Das ist unser Team.

Ökonomische Expertise

und Internationale Erfahrung

  • Diplom-Ingenieur der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen (Maschinenbau und Betriebswirt) / Technische Universität Berlin
  • Master of Science in Physik / Otago University, Neuseeland
  • Promotion / Königliche Technische Hochschule (KTH) Stockholm, Schweden Dr. Thomas Ackermann, Eigentümer und Geschäftsführer von energynautics, verfügt über mehr als 25 Jahre internationale Erfahrung im Bereich Netzintegration erneuerbarer Energien und Elektromobilität. Er bietet Forschungs- und Beratungsleistungen im Energiesektor an, speziell zu den Themen Netzintegration erneuerbarer Energien und innovativer Energieanwendungen, sowie im Bereich Energiepolitik wie bspw. bei der Deregulierung von Energiemärkten. Er berät häufig Regierungsbehörden und Energieversorger zu Design und Betrieb von Energiesystemen sowie zu Regulierungs- und Grid Code Fragen. Er hat weltweit zahlreiche Projekte erfolgreich abgeschlossen, bspw. in Australien, Barbados, New Zealand und Vietnam. Darüber hinaus lehrt er an verschiedenen Universitäten und führt regelmäßig Capacity Building Kurse durch, in denen er seine vielfältigen Erfahrungen und sein tiefgehendes Wissen im Bereich der Integration erneuerbarer Energien auf internationaler Ebene weitergibt.

Starker Bezug zur Forschung

Unser Experte für Regenerative Energien

  • Diplom-Ingenieur Elektrotechnik mit den Schwerpunkten Energieversorgung, Regenerative Energien und Elektrische Maschinen / Technische Universität Darmstadt
  • Promotion zum Thema „Hochpolige Asynchronmaschine mit Permanentmagnetzwischenläufer als Windkraftgenerator“/ Technische Universität Darmstadt Dr.-Ing. Tröster ist als Geschäftsführer und Senior Consultant bei Energynautics tätig und betreut Projekte im Bereich der Netzintegration von erneuerbaren und dezentralen Energien auf allen Spannungsebenen. Sein aktueller Schwerpunkt liegt im Bereich der Modellierung von Blockheizkraftwerken für die Zertifizierung nach der BDEW Mittelspannungsrichtlinie. Aus diesem Grund ist er in zahlreichen Gremien der FGW aktiv und gestaltet die aktuellen technischen Richtlinien aktiv mit.
    Darüber hinaus pflegt er eine Vielzahl von Kontakten zu Unternehmen im Energiebereich und ist als Dozent am International Department des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) tätig.
 

Simulation und Praxis:

Unser Spezialist für Modelle und Netzanschlussregeln

  • Dipl.-Ing. in Energiesystemtechnik / Technische Universität Clausthal
  • Promotion im Bereich „Virtuelle Kraftwerke mit Mikro-KWK“/ Technische Universität Darmstadt Dr.-Ing. Nis Martensen ist Experte mit mehrjähriger Erfahrung in der Modellierung und Simulation von Verteilnetzen und versiert im Bereich des Designs von Erneuerbare-Energie-Systemen und des dynamischen Systemverhaltens, speziell von kleinen Hybrid-Systemen. Zudem verfügt Dr.-Ing. Martensen über sehr gute Kenntnisse des Netzberechnungsprogramms PowerFactory von DIgSILENT.
             
  • Jan-David Schmidt studierte Elektro- und Informationstechnik mit der Fachrichtung Elektrische Energiesysteme an der Technischen Universität Darmstadt.
  • Er ist seit Juli 2013 fest angestellter Mitarbeiter bei Energynautics. Seine Schwerpunkte liegen in der Entwicklung und Validierung dynamischer Modelle.
  • Jan-David Schmidt verfügt über tiefgreifende Kenntnisse bei der Erstellung und Validierung dynamischer Modelle u.a. von Windkraftanlagen, PV-Systemen, Verbrennungskraftmaschinen. Dadurch hat er bereits eine Vielzahl von Simulationsmodellen zu einer erfolgreichen Zertifizierung geführt.
  • Für Netzbetreiber und Regulierungsbehörden steht er mit seinem Wissen über Planungsgrundsätze der Nieder- und Mittelspannung bei der Bewertung von Netzen beratend zur Seite.
  • Für Länder in Mittelamerika führte er, gestützt auf umfassenden Kenntnissen von dynamischen Modellen, dynamische Simulationen für Netzstudien durch.
  • Peter-Philipp Schierhorn studierte Elektro- und Informationstechnik an der Technischen Universität Darmstadt und ist seit September 2014 bei Energynautics angestellt.
  • Herr Schierhorn verfügt über Expertise zu Themen auf System- und Übertragungsnetzebene wie Kraftwerkseinsatz, Strommärkten, Systemdienstleistungen, Systemoptimierung mit diversen Softwares (u.a. dem Energynautics-Softwaretool ENAplan) sowie eingehende technische Kenntnis konventioneller Kraftwerke.
  • Er war bei Energynautics in Studien in Mittelamerika, Indien und Südostasien involviert und besitzt Erfahrung in der Arbeit in Entwicklungsländern und mit Inselnetzsystemen.
  • Herr Schierhorn hat umfangreiche Kenntnisse zu deutschen und internationalen Netzanschlussregeln für Generatoren. So ist er u.a. einer der Autoren der IRENA-Studie zu „The Role of Grid Codes“ die 2016 veröffentlicht wurde.
  • Daniel Masendorf studierte Elektrotechnik und -Informationstechnik an der TU Darmstadt. Während des Studiums vertiefte er sich in Richtung Energietechnik. Seine Schwerpunkte lagen hierbei auf der Energiewandlung und der Energieversorgung.
  • Er ist seit Mai 2016 bei Energynautics angestellt. Einer seiner Schwerpunkte ist die Entwicklung von Simulationsmodellen von verschiedenen Erzeugungsanlagen.
  • Daniel Masendorf verfügt über Erfahrungen im Bereich der Modellerstellung von Verbrennungskraftmaschinen zum Nachweis der FRT-Fähigkeit. Diese Modelle werden nach der Technischen Richtlinie 4 von FGW validiert. Außerdem hat er Simulationsmodelle von anderen Kraftwerken, wie zum Beispiel Windkraftanlagen, und Stromnetzen erstellt.
  • Neben der Modellentwicklung beschäftigt er sich auch mit Messungen an Stromnetzen mit Power Quality Analysern (PQAs) und Phasor Measurement Units (PMUs) und der dazugehörigen Datenauswertung und Verarbeitung.
  • Sabrina Hempel studierte Physik mit Nebenfach Informatik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Während des Masterstudiums vertiefte sie sich in erneuerbare Energien und Energiesysteme.
  • Seit Januar 2017 ist sie bei Energynautics angestellt. Ihre Schwerpunkte liegen in der Integration von erneuerbaren Energien in das Verteilnetz. Dies umfasst sowohl die Entwicklung von intelligenten Steuerungsalgorithmen als auch die Modellierung und Steuerung von lokalen Anlagen im Verteilnetz, wie z.B. PV- und Batterie-Systeme.
  • Sabrina Hempel hat Erfahrung mit verschiedenen Kommunikationsstandards, einschließlich neuer Kommunikationsmöglichkeiten, die durch den Smart Meter Rollout in Deutschland entstehen.
  • Leonard Hülsmann erhielt seinen Bachelor von der Universität Stuttgart im Bereich Erneuerbare Energien und absolvierte im Anschluss den vom European Institute of Innovation & Technology (EIT) geförderten Masterstudiengang „Energy for Smart Cities“, für den er einen Doppelabschluss der KU Leuven, Belgien, und der KTH Stockholm, Schweden, erlangte.
  • Bei Energynautics ist er seit Januar 2017 beschäftigt, wobei sein Hauptaugenmerk auf Projekte rund um intelligente Verteilernetze (Smart Grids) und Spannungsregelung liegt.
  • Seine Erfahrungen nutzt er für die Erstellung von validierten Netzmodellen, in denen verschiedenste Smart Grid Technologien und Spannungshaltungskonzepte simuliert werden, beispielsweise die Einbindung von regelbaren Ortsnetztransformatoren, Blindleistungsregelung von Erneuerbaren Energien Anlagen und Speicher.
  • Thorsten Schlößer studierte Energietechnik mit Vertiefung erneuerbare Energien an der RWTH Aachen. Seine Studienschwerpunkte waren Elektromobilität, die Modellierung von Wärmelasten in Gebäuden und die damit verbundene Einbindung von Wärmepumpen.
  • Seit September 2018 ist er bei Energynautics tätig. Sein Fokus liegt auf der Entwicklung von Integrationskonzepten, die den steigenden Anteil von Elektromobilität im Stromnetz berücksichtigen. Dazu entwickelt er Simulationsmodelle, um das Fahrzeugladeverhalten abzubilden. Ziel ist die Untersuchung diverser Netzentlastungsmaßnahmen im Rahmen von Smart Grids und konventionellem Netzausbau.
  • Thorsten Schlößer hat weitreichende Erfahrung im Bereich der Modellierung zusätzlicher Niederspannungsnetzbelastungsgrößen wie konventionellen Haushaltslasten, Photovoltaikeinspeisung und Wärmepumpenlasten. Zudem verfügt er über tiefgehende Kenntnisse zu den notwendigen Kommunikationsstandards innerhalb der aufkommenden Smart Meter Gateway Umgebung.
  • Alice Vieira Turnell studierte Elektrotechnik mit Fokus auf der Integration von erneuerbaren Energien im Stromnetz sowohl an der KTH Royal Institute of Technology in Schweden (Master) als auch an der Universidade Federal de Campina Grande, Brasilien (Bachelor).
  • Sie ist seit Oktober 2018 bei Energynautics angestellt. Zuvor hatte sie eine sechsmonatige Forschungskooperation mit Energynautics im Rahmen ihrer Masterarbeit absolviert.
  • Ihr Schwerpunkt liegt auf der Optimierung von Netzkapazitäten im Kontext variabler erneuerbarer Energien.
  • Alice Vieira Turnell verfügt über weitreichende Erfahrung in PV-Frequenzsteuerungsstrategien und der Stabilitätsanalyse in Systemen mit geringer Trägheit.
  • Zudem entwickelt sie Simulationsmodelle für isolierte Hybrid-PV-Diesel-Speichersysteme mit hohem Anteil an variabler Solarstromerzeugung zur Bewertung von Kostensenkungspotentialen.
  • Pia Henzel studierte Elektrotechnik und Informationstechnik in der Vertiefungsrichtung Elektrische Energietechnik an der TU Darmstadt. Ihre Studienschwerpunkte lagen dabei auf der Netzintegration erneuerbarer Energien und Energiesystemen der Zukunft.
  • Sie besitzt Sachkenntnis in der Modellierung und Evaluierung von Technologien zur Begrenzung des Kurzschlussstromes in Hochspannungsgleichstromübertragungsnetzen. Des Weiteren ist sie mit der Bewertung der Spannungsstabilität in Übertragungsnetzen und der Simulation transienter Vorgänge vertraut.
  • Seit September 2020 ist Pia Henzel bei Energynautics beschäftigt. Ihr Kernbereich umfasst die Modellierung resilienter, intelligenter Verteilnetze (Smart Grids) und die Untersuchung stationärer Batteriespeichersysteme.
  • Ankit Jotwani absolvierte seinen Master in Wind-Energietechnik an der Technischen Universität von Dänemark. Er war in dieser Zeit Teil der Climate-KIC Label Master Schule. Außerdem hat er einen integrierten Bachelor-Master-Abschluss in Energietechnik vom Indian Institute of Technology Bombay, Indien.
  • Seit Februar 2021 ist er bei Energynautics beschäftigt. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Modellierung von erneuerbaren Generatoren, die Regelung von Stromrichtern und die Planung von Energiesystemen.
  • Seine Expertise liegt im Bereich der Auslegung von leistungselektronischen Umrichtern, der Netzstabilität und der Modellierung von Windkraftanlagen. Er war Gaststudent an der ETH Zürich in der Abteilung Elektrotechnik. Seine Masterarbeit fertigte er bei Infineon Austria in Villach an wo er sich mit dem Magnetikdesign für Leistungsumrichter beschäftigte.
  • Natalia Escobosa ist Ingenieurin für nachhaltige Entwicklung vom Tecnológico de Monterrey in Mexiko-Stadt.
  • Sie hat einen M.Sc. Doppelabschluss am Europäischen Institut für Innovation und Technologie in Energietechnik an der KU Leuven und der UPC Barcelona.
  • Natalia ist seit 2021 bei Energynautics.
  • Ihre Expertise liegt in der Integration von variablen erneuerbaren Energien in das Netz, insbesondere durch Flexibilitätsoptionen des Stromsystems wie Prognosen, Hilfsdienste und Wasserstoff. Im Bereich Energieeffizienz konzentrierte sie sich auf lernende Netzwerke für Energiemanagementsysteme nach ISO 50001.
  • Raad Alsayyed studierte Energietechnik an der Deutsch-Jordanischen Universität in Jordanien. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf erneuerbare Energien mit den Schwerpunkten Energiespeicherung sowie Modellierung und Simulation von Leistungselektronik in erneuerbaren Energiesystemen.
  • Seit September 2021 bei Energynautics beschäftigt, liegt sein Hauptaugenmerk auf der Entwicklung von Fernsteuerungskonzepten für netzgekoppelte Photovoltaikanlagen und Ladestationen für Elektrofahrzeuge.
  • Er ist mit den Kommunikationsprotokollen des „Internet of Things“ und deren Nutzung im Kontext von Energiesystemen vertraut. Darüber hinaus hat er Erfahrung in der Entwicklung von Werkzeugen zur Verwaltung, Analyse und Visualisierung großer Datensätze von Energiesystemen.
  • Andreas Hösl studierte Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Diplomarbeit fertigte er am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik zum Thema Algorithmische Methoden in der Schocksimulation an.
  • Er promovierte zum Thema Elektronenablösung in gepulsten Townsend-Messungen am Hochspannungslabor der ETH Zürich. Der Vergleich zwischen experimentellen Messungen und Simulationen ermöglichte es der Gruppe, grundlegende Parameter von Isoliergasen zu bestimmen, die häufig in Hochspannungsanlagen verwendet werden.
  • Ab 2020 arbeitete er bei der Merck KGaA als Data Scientist mit dem Schwerpunkt Empfehlungssysteme, im Chief Digital Office und später im Analytics Center of Excellence.
  • Im Jahr 2022 trat er dem wachsenden Energynautics-Team bei und arbeitet an der Modellierung von Energiesystemen und der Softwareentwicklung.
  • Pratik Hirani studierte Elektrotechnik und Informationstechnik an der Hochschule Darmstadt. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf Energiesysteme mit Schwerpunkt auf elektrischer Systemmodellierung und Smart Grids.
  • Er ist seit März 2022 bei Energynautics beschäftigt. Seine Schwerpunkte sind Photovoltaik-Machbarkeitsstudien und Stromnetzplanung.
  • Pratik Hirani hat Erfahrung im Bereich Energiemarkt und Regelleistung. Er arbeitete mit dem deutschen Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW an der Entwicklung eines Überwachungssystems für Sekundärregelreserven. In seiner Masterarbeit bei TransnetBW beschäftigte er sich mit einer Studie zum deutschen Regelenergiemarkt und dem zukünftigen Marktdesign.
  • Luis Manuel Caro Ramírez hat einen Master-Abschluss in Elektrotechnik und zwei Bachelor-Abschlüsse als Energietechniker und als Elektroingenieur der Universidad de Los Andes (Bogotá, Kolumbien).
  • Er verfügt über Fachkenntnisse in der Bewertung der Stabilität von Energiesystemen mit hohem Anteil an Umrichter basierten Ressourcen, Leistungselektronik und Netzqualität.
  • Luis kam 2022 zu Energynautics und war als Gastwissenschaftler an der TU Dortmund (Deutschland) an internationalen Projekten beteiligt, die die Auswirkungen von Elektrofahrzeugen auf die Verteilernetze bewerten.
  • Rabea Sandherr absolvierte ihren Bachelor in Maschinenbau als Doppelabschluss der htw saar und der Université de Lorraine, in Frankreich. Im Anschluss studierte sie ihren Master in Energiemanagement an der Hochschule Trier.
  • Ihre Masterthesis absolvierte sie an der James Madison University in Virginia, USA zum Thema Konzeptentwurf und Machbarkeitsstudie einer Microgrid für eine lokale Insel in der Chesapeake Bay in Virginia.
  • Außerdem besitzt sie Erfahrung in der Implementierung solarer und photovoltaisch-thermischer Energiesysteme, der PV-Modul-Charakterisierung sowie der Systemsimulation der thermischen Seite von solaren Wärmepumpensystemen.
  • Seit Juli 2022 ist Rabea Sandherr bei Energynautics tätig.

Marketing, Events & Administration:

  • Uta Betancourt absolvierte ein Englisch- und Spanischstudium zur Dipl.-Sprachmittlerin.
  • Bei Energynautics ist sie verantwortlich für die Koordination von Veranstaltungen und zuständig für die Kommunikation mit Rednern und externen Kooperationspartnern sowie für die Erstellung der Konferenzbände.
  • Anke Ost absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre und Politischen Wissenschaft zur Magistra Artium.
  • Bei Energynautics ist sie verantwortlich für die Organisation von Veranstaltungen insbesondere für die Ablaufplanung und Teilnehmerregistrierung. Zudem erstellt sie die redaktionellen Inhalte für Website, Newsletter und Marketingmaterialien.
  • Kathrin Moser hat einen Abschluss als Tourismusfachwirtin und verfügt über langjährige Erfahrung im Veranstaltungsmanagement.
  • Bei der Organisation der Veranstaltungen von Energynautics ist sie für die Tagungslogistik zuständig. Darüber hinaus ist sie Ansprechpartner für die Sponsoren und Partner der Veranstaltungen.
  • Stefanie Benzing studierte Webdesign und -Entwicklung
  • Sie ist verantwortlich für alle analogen sowie digitalen grafischen Inhalte und die Außendarstellung von Energynautics. Außerdem unterstützt sie das Workshopteam hinsichtlich der visuellen Kommunikation der internationalen Events.
  • Petra Brandl absolvierte ein Pharmaziestudium und später eine Weiterbildung im Bereich Organisationsmanagement und Sachbearbeitung.
  • Sie ist bei Energynautics als Kaufmännische Assistenz für das Rechnungswesen und die Verwaltung zuständig.
  • Regine Horn-Fricke absolvierte eine Ausbildung zur Industriekauffrau und studierte Kommunikations-Design/Grafik. Sie ist bei Energynautics zuständig für Reisekostenabrechnungen und vorbereitende Finanzbuchhaltung.
  • Sie unterstützt zudem das Workshop-Team bei Steuerfragen und der Teilnehmerregistrierung.